Licht-Sammeln

Manche sammeln Zündholzschachteln, manche Matchbox-Autos oder Briefmarken (gibt es die überhaupt noch?) und manche…

Was solls.

Es gibt für Manche (fast) nichts Schöneres, als an einem wolkenlosen frühen Oktobermorgen das verfügbare Licht zu sammeln.

Advertisements

Sommerblütenträume

 

Bevor es nun Herbst wird, gibt es schnell noch ein paar Blumen.

Schönes Wochenende.

Lichtspiele

Eigentlich war man schon fast am Ende des Tages angekommen und erwartete die allabendliche „Tagesschau“.

Nur das Licht, welches nach diesem wieder einmal sehr heißen und trockenen Tag von draußen hereinfiel, irritierte etwas… Ein Sonnenuntergangs-Rot war das – aber nicht von der gewohnten Art, sondern das wirkte diffus, etwas düster, da spielte noch etwas Anderes hinein. Von Thüringen her drohte eine kleine Gewitterfront, die sich sicher wie so oft in diesem Sommer kurz vor unserer Region auflösen würde.

Solchermaßen neugierig gemacht, wurde vom üblichen Abendritual Abstand genommen, das Rad gesattelt und so schnell wie möglich der nächste Feldrand aufgesucht.

Das Ergebnis dieses Kurzausfluges seht Ihr hier…

 

Surreale Mondnacht

Es gibt Momente, die wiederholen sich gar nicht oder wenn, dann nur selten im Leben.

Die Eindrücke dieser Stunden in einer Nacht im Januar 2018, als nur wenige Meter von unserer Haustür entfernt, das fahle Mondlicht und die bodennahen Nebel zusammen mit den Lampen im Dorf eine mystische und surreale Stimmung schufen, sind auf der neuen Seite im Menü Nachtfotografie unter  „Surreale Mondnacht“ zu finden.

Viel Spaß beim Anschauen.

Surreal_20180127_036-2

Dürresommer

Die Sonne lacht. Das Licht ist hart, weiß und so grell, so dass es schmerzt. Jeglicher farblicher Kontrast verschwindet, die Augen irren umher und finden keinen Flucht- oder Anhaltspunkt in der glühend staubigen Weite…

Der Boden ist ausgedörrt, fern ziehen Staubwolken der Landmaschinen über die Felder, eine Sirene schrillt… Da wird es vermutlich wieder einen Brand geben.

Der letzte Regen? Der ist eine Weile her – und genügte bei weitem nicht, den vertrocknenden Pflanzen ausreichend Feuchtigkeit zu spenden. Bäume und Sträucher werfen vorzeitig ihr Laub ab…

Man konnte sich nicht vorstellen, sich das Ende dieses Sommers herbei zu wünschen. Jetzt ist es so.