Tagesanbruch

Es ist wolkenklar, der Orion steht am südlichen Morgenhimmel, das Gras ist taunass und die Temperatur gerade irgendwo im Keller…
Was sagt uns das? Genau – innerhalb weniger Tage ist der Spätsommer in den Frühherbst abgestürzt.
Aber das Gute daran – als Hobbyfotograf freut man sich darauf ganz besonders – denn jetzt kommt die Zeit des besonderen und intensiven Lichts, der Farben – ja auch der Melancholie und des Abschieds…
Das Warten abends auf die Dunkelheit hat ein Ende – bald geht es wieder mit Einbruch der Finsternis hinaus an die Waldufer unserer Seen, um diese märchenhaft fantastische Atmosphäre unter dem Sternenhimmel einzufangen und aufs Bild zu bringen.
Und am Morgen hält unsereinen natürlich auch nichts unter der warmen Bettdecke, wenn es einen wunderschönen Tagesanbruch zu feiern gibt.
Also auf, auf, hinaus, hinaus, den kalt glitzernden Orion bestaunen und sich auf die Suche nach dem ersten Licht begeben…

Werbeanzeigen

25 Gedanken zu “Tagesanbruch”

  1. Wunderschöne morgendliche Impressionen! Da bekomme ich ja glatt ein schlechtes Gewissen, weil ich heute ausnahmsweise mal ausgeschlafen habe … jetzt aber schnell nach draußen 🙂
    Liebe Grüße, Anna

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.