bei Rathen – Bastei

Ich wünsche Euch allen an dieser Stelle ein gesundes und schönes neues Jahr 2018.

Keine Frage, die Bastei bietet einfach einen spektakulären Blick auf das tief unten liegende Elbtal und die Berge im Süden. Nicht umsonst trifft man also auch hier auf Massentourismus, Restaurants, Hotel, Imbiss- und Schnickschnack-Buden krönen den „Gipfel“, über den sich in dichtem Strom die Menschen vieler Nationalitäten wälzen.
Aber dieser Blick…
Wie bereits bekannt, wurde der vordere, durch eine Kluft vom Massiv getrennte Aussichtsfelsen wegen Instabilität gesperrt. Ob die Lösungsvariante, auch die letzten Meter wieder begehbar zu machen, allerdings wirklich umgesetzt werden sollte?

Und vielleicht gibt es dann auch bald solch einen gläsernen Erlebnispfad entlang der Fels-Abbrüche, auf dem sich die Touristen ihren Kick holen könnten.

Advertisements

7 Kommentare zu „bei Rathen – Bastei“

  1. Nur ein paar Kilometer entfernt gibt es ein wunderschönes Tal. Rechts und links der Fels in der Mitte ein kleiner Bach. Dort zieht es mich dieses Jahr hin. Bastei ist schön aber leider auch vollkommen überlaufen.
    Gutes 2018

    Gefällt 1 Person

    1. An der Bastei finde ich auch nur den Ausblick grandios… Sonst eher… Nun ja. Aber es gibt eine Menge schöner und stiller Ecken auch unmittelbar in der Nähe der Bastei 😉

      Gefällt mir

    1. Zum Glück ist da noch niemand auf solch eine Idee gekommen. So ein Event-Monstrum wäre ein Alptraum für diese Landschaft. Ich denke, die Felsen sollten denen überlassen bleiben, die das auch können und sich bewusst und aufmerksam in der Natur bewegen.

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.