Darß-Zingst – Abend der Kraniche

Da haben sie uns doch einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht.
Wie schon früher haben wir uns mit anderen Gleichgesinnten an einem, wie die damalige Erfahrung zeigte, wirklich guten Beobachtungspunkt postiert.
Die Meiningenbrücke verbindet das Festland mit der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und liegt genau in der Flugbahn der Kraniche, wenn sie abends an ihre Schlafplätze zurückkehren.
Dachten wir, dachten die Anderen auch…
Und dann flogen mit allmählicher Dämmerung die endlosen Ketten der eleganten Vögel viel südlicher und weit entfernt über Barth. Das war sicher auch schön, aber zum Bestaunen und Fotografieren waren sie viel zu weit entfernt.
An der leise aufsteigenden Enttäuschung ändern nun auch die grandiosen goldenen Farben der Abendstunde nichts. Schade – das war wohl heute nichts. Dann eben beim nächsten Mal…
Etliche sind schon gegangen, Stativ und Kameras sind im Rucksack verschwunden, aber ein wenig wollen wir die Stimmung trotzdem noch genießen, schauen uns um. Die Dämmerung ist schon weit fortgeschritten.
„Dort kommen sie.“ meint plötzlich Einer der noch Anwesenden…
Dort kommen sie?
Ja, da kommen sie.
Und dieses Mal fliegen sie genau auf uns zu.
Kette an Kette…
Direkt über unsere Köpfe.
Wunderschön.

 

Advertisements

25 Gedanken zu “Darß-Zingst – Abend der Kraniche

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.