Darß und Zingst im Herbst

 

 

In der nächsten Zeit möchte ich Euch in einer losen Reihe von Bild- und Textbeiträgen auch diese wunderschöne Region ein wenig vorstellen.

Seit vielen Jahren sind wir immer wieder zu Gast hier oben im „hohen“ Norden. doch zum ersten Mal seit zehn Jahren haben wir den Darss auch einmal wieder im Herbst besucht.

Ganz einsam ist es selbst in dieser Jahreszeit, in der die Tage spürbar kürzer und kühler werden, nicht – besonders in den Urlauberzentren Prerow und Zingst.

Es gibt jedoch abseits der Hauptwege auch hier noch sehr stille und wilde Gegenden… Steht man ein wenig früher auf oder ist noch etwas später unterwegs, dann kann man sogar manches kleine Abenteuer und Wunder erleben.

Und dann gab es noch einen ganz speziellen Grund, der uns Ende Oktober hierher lockte. Aber davon später.

 

Advertisements

24 Gedanken zu “Darß und Zingst im Herbst

  1. Auch ich bin großer Fan und regelmäßige Besucherin des Darßes, aber auch Usedoms, Hiddensees und der Küste um Rerik herum… zu wirklich jeder Jahreszeit ist die Ostseeküste für mich immer wieder reizvoll. Mindestens einmal im Jahr muss ich dort irgendwo gewesen sein, sei es auch nur kurz. Ich freu mich sehr über diesen und Deine nächsten Beiträge. Schöne Grüße.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Lutz,
    ich war auch da 🙂 Etwas weiter unterhalb in Wustrow, also dem Fischland, noch etwas ursprünglicher als z.B Zingst, aber die ganze Halbinsel ist toll, vor allem im Herbst wenn nicht mehr ganz so viele Urlauber da sind…
    Lieber Gruss, Jürgen

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Jürgen,
      stimmt, von Wustrow in Richtung Ahrenshoop hoch ist der Küstenabschnitt inkl. Steilküste auch sehr reizvoll.
      Und hinter Zingst in Richtung Pramort wird es auch recht wild. Zum Glück sind da auch lange Strecken komplett gesperrt, so dass Fauna und Flora noch Chancen haben.
      LG Lutz

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.