Riesengebirge – Begegnung mit dem Kriegsrecht

Die Tour auf dem alten Buchar-Weg von Spindlermühle zum Ziegenrücken hinauf war schön. Mit neunzehn ist man zudem noch topfit und somit sehr schnell unterwegs. Die Gegend ringsum – eher nebensächlich. Nun ja…
Die Anderen, mit denen ich mich an der Wiesenbaude treffen wollte, sind allerdings noch nicht da. Zudem lockt der Gipfel der Schneekoppe über den sumpfigen Wiesen der Aupa-Quellen.
Gedacht, getan…
Schnell auf dem Knüppeldamm übers Moor hinüber zur tschechisch-polnischen Grenze. Sind ja nur ein paar hundert Meter durch Polen, dann über den steinigen Pfad hinauf zum Gipfel. Vom Schlesierhaus sieht man nur die Fundamente, das wurde im letzten Jahr abgerissen. Ein Grenzschild, eine Menge Leute, ich laufe einfach weiter. Polen ist ja Bruderland – also…
Der Pfiff lässt sich allerdings nicht überhören ?
Ein Soldat mit Maschinenpistole steht hinter mir und gibt mir unmissverständlich zu verstehen, dass er mich als unerlaubten Eindringling in sein Revier betrachtet. Und sein Fingerzeig in Richtung CSSR ist ebenfalls sehr eindeutig.
So ein Mist – vor mir die Schneekoppe, greifbar nahe und hinter mir dieser polnische Soldat.
Ja – Solidarnoscz, Kriegsrecht, auch wenn das in der DDR anders bezeichnet wurde… Das ganze Drama – Polen war nur noch im Schulatlas als sozialistisches Land rot eingefärbt, aktuell jedoch unerreichbar für uns.
Das war 1983.
Und heute kann man sich das nicht mehr vorstellen, man läuft auf einem breiten Freundschaftsweg von der Spindlerovka mal auf der polnischen, mal auf der tschechischen Seite zum neu errichteten Schlesierhaus, genießt dort eine schöne Ruhepause und kann sich dann gemächlich an den Aufstieg zur Schneekoppe machen…

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Riesengebirge – Begegnung mit dem Kriegsrecht

      • Hast Recht, die Überregelungswut hat einen merkwürdigen Beigeschmack. Manchmal denkt man, diese Kapazitäten bei wirklich wichtgen Dingen effektiv eingesetzt wäre wesentlich vorteilhafter. Nichtsdestotrotz 1983 war nicht vorstellbar, das mal alle in Frieden miteinander leben könnten….

        Gefällt 1 Person

      • Ich bin besonders entäuscht bei dem thema flüchtlingspolitik ! Mitgliedstaaten kümmern sich Überhaupt nicht um aufnahmequoten und andere werden regelrecht überschwemmt ! Was macht brüssel dagegen ??? Da kommt für mich EU ins wanken !!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s