Riesengebirge – langsame Annäherung

 

Bei  langsamer Annäherung durch Böhmen habe ich das Gefühl, ich würde in eine andere, längst vergessene, noch viel ruhiger verlaufende Zeit eintauchen.

Aber das gelingt schon gar nicht mit dem Auto.

Dieses Empfinden hat man nur, wenn man zum Beispiel zu Fuß oder mit dem Fahrrad tagelang in diesem schönen Land unterwegs ist.

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Riesengebirge – langsame Annäherung

    • Manchmal braucht man das. Statt möglichst viel zu sehen, sich einfach mal mit allen Sinnen auf eine Landschaft einzulassen und das so ganz intensiv aufzunehmen. Dadurch entwickelt man einen ganz besonderen Bezug…

      Gefällt mir

      • Das stimmt, ich gehöre auch nicht zu denen, die im Urlaub alles sehen müssen. Wir hatten mal Freunde, die nach einem Zentralstraße 17, 99094 Erfurt, GermanyUrlaub immer gejammert haben, weil sie dieses oder jenes nicht gesehen haben.

        Gefällt 1 Person

      • Zuviel Aktionismus lässt Einen Manches übersehen. Einfach mal nur verweilen und genießen. Die Summe der kleinen Dinge macht es. Die bleiben auch hängen. Wer weiß schließlich heute noch, welche Highlights er vor Jahren „abgearbeitet“ hat.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s