Hochwald

Tief im hintersten Winkel Deutschlands gibt es ein winzig kleines Gebirge. Das Zittauer Gebirge, welches geographisch dem Lausitzer Gebirge zuzuordnen ist. In diesem Gebirge gibt es einen Gipfel, 749 Meter hoch. Auf seinem Südgipfel direkt neben dem Grenzstein zu Böhmen steht heute nur noch eine Baude. Die Hochwaldbaude.
Als wir an diesem Freitagabend im Oybiner Ortsteil Hain die Autos stehen lassen und zu Fuß zur Hochwaldbaude hinauf steigen, ist es stockfinster. Die kleine Straße hinauf ist sehr steil, das kostet einigen Schweiß.
Ulli, der Wirt, ist der Erste, dem wir oben begegnen. Und der fragt uns als Erstes, ob wir Karnickel mögen, er würde glatt welche für uns… Öhhhm. Zweite Frage – warum wir denn die Autos unten gelassen… Nun ja.
Der Abend im urigen Gastraum bei Knödeln und Bier jedenfalls wird urgemütlich.

Als am Morgen der erste Blick aus dem Fenster geht, sind wir platt.

Ringsum gibt es weit und breit keinen höheren Gipfel, der die Sicht versperrt.

Die gerade aufgehende Morgensonne zaubert warmes Licht über die Bergketten, dort der Ralsko, da der Jested mit seinem silbern aufblinkenden Gipfelturm. Weiter im Osten kann man die Höhen des Isergebirges erkennen.

Und sogar das Hohe Rad, der höchste Gipfel im westlichen Riesengebirge, gibt sich die Ehre – ach ja – bald sind wir wieder dort.
In den Tälern wabert weißer Nebel…
Die Wirtin danach unten entgegnet auf unsere Frage, wie man so viel Schönheit aushält, lakonisch „Man gewöhnt sich daran.“.

 

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Hochwald

    • Danke. Die Fotos sind zwar schon etwas älteren Datums, aber vielleicht bekommt man doch einen gewissen Eindruck von der Region zwischen Lausitz und Riesengebirge. In Bezug auf Landschaft, Kulinarisches etc. kann ich die Gegend nur empfehlen.

      Gefällt mir

    • Danke… Diese Art Landschaft beginnt südlich des Erzgebirges – das Böhmische Mittelgebirge – und zieht sich bis zur Oberlausitz hin. Die Kegelberge sind vulkanischen Ursprungs und an etlichen Stellen findet man Felsformationen aus 6-kantigen Basaltsäulen. Im Osten schließen sich dann das Iser- und Riesengebirge an.
      Und die Restaurationen sind zum großen Teil, vor allem auch in Nordböhmen urgemütlich.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s