Das Schöne…

ist, dass man durch die neue Langsamkeit beim Fotografieren stille Landschaften ganz in der Nähe wieder entdeckt.

Wo waren die in den letzten Jahrzehnten? Ja – die waren auch da, die waren immer da – man hat sie nur (leider) zwischenzeitlich aus den Augen verloren.

Advertisements

13 Gedanken zu “Das Schöne…

  1. Stimmt, das Fotografieren öffnet einem die Augen für mehr als bloße Orientierung und manchmal erweitert es auch dem Sachwissen den Horizont, weil man neugieriger wird auf das Gesehene, nun, da man es schon mal bemerkt hat.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Frühlingsboten | Puzzleblume

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s